Über eine Woche ist das Meet & Blog bereits her. Da wird es höchste Zeit, noch einmal schnell die Eindrücke zusammenzufassen.

Ein Treffen unter Freunden

Eingeladen waren Blogger und Freunde von Videospielen bzw. Freude und Autoren von Videospielgeschichten. Obwohl das Thema Retro im Vordergrund stand, ging es nicht ausschließlich darum, sich zu älteren pixeligen Lieblingsstücken auszutauschen. Ganz allgemein sollte dieses Event eine Plattform für Gespräche, gemeinsame Projekte und Meinungsaustausch bieten. Und das ist auch dieses Jahr wieder sehr gut gelungen. Die Organisation nahmen erneut André von den Videospielgeschichten und Senad, unser Mann vom Flipper und Arcade Museum, in die Hand.

Wie bereits im letzten Jahr stand uns als Location das großartige Flipper und Arcade Museum in Seligenstadt zur Verfügung. Hier war genug Platz, um die ca. 50 videospielbegeisterten Gäste aufzunehmen. Da das Meet & Blog nun bereits zum zweiten Mal stattfand, gab es sowohl bekannte als auch neue Gesichter zu sehen. Es ist immer wieder schön, Leute, die man sonst nur von Twitter oder auch vom gemeinsamen Spielen kennt, hier einmal persönlich zu treffen. Schon dafür lohnt es sich, diese Veranstaltung zu besuchen.

Meet and Blog

Meet and Blog

Nette Gespräche und der persönliche Austausch mit Gleichgesinnten waren und sind das Herzstück dieses Treffens und dabei ging es nicht nur um Themen rund um Videospiele. Es wurde viel geredet, gelacht und natürlich auch gespielt.

Das Flipper und Arcade Museum

Wer gerade mal nicht quatschen oder Vorträgen lauschen wollte, konnte sich an einem der über 200 Geräte des Museums austoben. Jede Menge Flipper und Spielautomaten jeglicher Ausprägung standen uns zur freien Verfügung und wurden auch eifrig genutzt. Das Highlight war wie immer die Daytona Racing Station, bei der 8 Spieler gleichzeitig gegeneinander antreten konnten. Hier war selten ein freier Platz zu ergattern.

Mit unglaublicher Mühe und Liebe zum Detail werden alle diese Automaten gepflegt, repariert und teilweise modernisiert. So werden beispielsweise alte Glühlampen, die durch ihre Hitze Schäden an den empfindlichen Bodenflächen der Flipper verursachen, durch stromsparendere und kühlere LEDs ausgetauscht, wie wir erfahren durften. Auch die Software mancher in die Jahre gekommene Steuerung, wird heute auf modernen Rechnern emuliert, um diese Schätze zu bewahren.

Das Museum ist auf jeden Fall einen Besuch auch außerhalb des Meet & Blog wert. Jeden 1. Samstag im Monat öffnet es seine Pforten.

An dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Dank an Senad und sein Team, die uns den angenehmen Aufenthalt hier ermöglicht und uns mit heißen und kalten Getränken versorgt haben. Unermüdlich haben sie nach dem Rechten gesehen und uns so einen wundervollen Tag beschert.

Unterhaltsame Vorträge sorgten für einen kurzweiligen Tag

Was bereits letztes Jahr gut funktioniert hat, wurde auch dieses Jahr fortgeführt: Viele Vorträge zu den unterschiedlichsten Themen begleiteten uns durch den Tag.

Hier gab es einen Textadventure Workshop, dort eine Vorstellung eines Gemeinschaftsblogs oder wir bekamen die Hintergründe und Einsatzmöglichkeiten von MIDI erklärt. Die Themen waren alle interessant und vielfältig und laut André waren so viele Anmeldungen zu Vorträgen am Start, dass wir locker zwei Tage damit hätten füllen können.

Alles in allem war es wieder ein toller Tag unter Freunden, für den es sich lohnt, auch mal ein paar Kilometer mehr anzureisen. Ich hoffe, dass das Meet & Blog auch nächstes Jahr wieder stattfindet und habe es für mich auf jeden Fall schon einmal fest eingeplant.

 

1 Antwort
  1. Andre sagte:

    Ganz lieben Dank für Deine Worte und Deine Bilder Moni.

    Ich freue mich sehr, dass Du Dich wohl gefühlt hast und Dir das Event Spaß gemacht hat.

    Es geht mir genau wie Dir. Irgendwie sind wir ja alle eine große Familie… Tatsächlich teilen wir ein Fundament, das uns einen vorurteilsfreien und offenen Austausch ermöglicht. Und das ist für mich das schönste an unseren gemeinsamen Treffen.

    Wir sehen uns!

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.