Während viele Spieler von den Seeschlachten in Assassin’s Creed III total begeistert waren, hielt sich mein Enthusiasmus etwas in Grenzen. Zugegeben, die Missionen waren abwechslungsreich und wirklich toll gemacht, aber mit der Steuerung hatte ich so meine Probleme und habe deshalb auch bis jetzt immer noch nicht alle See-Missionen durchgespielt. Ich habe trotzdem viele mit 100% Sync abgeschlossen, was aber nicht unbedingt auf meine seefahrerischen Fähigkeiten zurückzuführen ist …

Ich habe deshalb etwas mit Besorgnis auf die vielen Seeschlachten von Assassin’s Creed IV Blag Flag geschielt und hatte die Befürchtung, dass ich bereits nach der ersten Erinnerungssequenz genervt aufgebe … nein, nein, das mache ich natürlich nicht :-)

Ubisoft hat aber jetzt in diesem Blogeintrag angekündigt, dass das Schiffchenfahren doch um einiges einfacher werden soll. Das Feeling, ein Schiff auf hoher See zu steuern, wird uns erhalten bleiben, aber intuitiver zu steuern sein. Wo wir in AC III nur zwei Geschwindigkeiten hatten (halbes Segel und volles Segel), bekommen wir eine dritte Möglichkeit dazu. Unter vollem Segel erweitert sich auch die Sicht. Dadurch können wir besser sehen wo’s lang geht.

Die Änderungen in der Steuerung sind nur marginal, aber das soll den Spaßfaktor erheblich erhöhen. Ok, dann setze ich schon mal meinen Piratenhut auf …

Bildquelle: Ubisoft Blog

Bildquelle: Ubisoft Blog

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.