Vielleicht habe ich mich ja durch mein eigenes Teaserbild für das Thema dieser Woche „Let it snow“ für das Blogprojekt 52 Games inspirieren lassen, aber ich habe tatsächlich Assassin’s Creed III noch einmal gestartet.

Trotzdem es in diesem Spiel jede Menge Schnee gab, hatte mich damals eine Mission besonders gepackt. Obwohl ich eigentlich nicht immer auf die 100% Erfüllung aller Nebenziele aus bin, habe ich in die Mission „Der Teufel steckt in Detail“ allen Ehrgeiz drangesetzt, um die Nebenziele auch zu erfüllen.

Die Aufgabe war nichts, was besonders herauszuheben wäre. Es ging darum, unerkannt in ein Lager einzudringen, zwei Kanonen zu sabotieren, ein Gespräch zu belauschen und danach eine Karte zu stehlen. Dabei durfte man nicht entdeckt werden und sollte auch keine Wachen töten. Wie gesagt, eigentlich nichts Besonderes. Trotzdem war es nicht ganz leicht, die Aufgabe mit allen Zielen zu 100% zu erledigen. Das Timing musste genau stimmen und es benötigte einige Anläufe, um alle möglichen Verstecke auszukundschaften und festzustellen, welche Wege die Wachen nahmen.

Ein Schneesturm war dabei hilfreich, denn die Sicht war dadurch ziemlich getrübt. Wachen konnten einen schlecht erkennen, aber man selbst hatte auch manchmal Mühe, das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Diese Mission habe ich gefühlt 20 Mal gestartet, bis ich dann auch alle Nebenziele ergattert hatte.

Ich habe bis heute keine Ahnung, warum mich gerade diese Mission so lange beschäftigt hat. Gerade habe ich sie aber für die Screenshots wieder gestartet und ich überlege, Assassin’s Creed III vielleicht doch noch einmal zu spielen. Aber ich glaube, da muss vorher noch einmal Assassin’s Creed IV Black Flag daran glauben. Und da gibt es keinen Schnee.

ACIII_01

ACIII_02

2 Kommentare
  1. Avatar
    Massimo C. sagte:

    Oh ja. An die Mission kann ich mich gut erinnern.
    Ich habe III nie zu Ende gespielt und das obwohl ich richtig Lust auf Black Flag und Syndicate habe. Will es jedoch nicht überspringen.

    Antworten
    • Avatar
      Minkitink sagte:

      Sooo schlecht war es nicht, aber am Schluss habe ich mich auch nur noch auf die Hauptmissionen konzentriert. Es hat sich schon ziemlich gezogen. Am Ende wurde es aber trotzdem nochmal spannend.

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.