Vielleicht seid Ihr in den letzten Tagen auch schon einmal über die Indie-Neuentdeckung Superhot gestolpert. Ich habe jedenfalls einen kleinen Artikel in einem Magazin dazu gelesen und mich gleich mal auf die Suche nach ein paar Einzelheiten gemacht.

Superhot bietet ein völlig neuartiges Spielkonzept. Wir laufen in Ego-Perspektive durch die Level und müssen uns mit einer Pistole gegen ebenfalls bewaffnete Feinde zur Wehr setzen. Das ist jetzt erst einmal nichts Neues. Das Besondere an Superhot ist allerdings, dass die Zeit nahezu still steht, wenn wir uns nicht bewegen. Dadurch ergibt sich ein völlig neues Spielerlebnis und es fühlt sich fast wie ein Puzzle an, wenn man mehreren Gegnern gegenüber steht. Sich einfach durch die Level ballern ist hier nicht angesagt. Hier muss jeder Schuss und jede Bewegung gut geplant werden, um zu überleben.

 

Es gibt bereits einen spielbaren Prototypen, den ich auch schon ausprobiert habe. Den kann man einfach mit installiertem Unity-Plugin im Browser spielen. Superhot, obwohl grafisch nicht sehr aufwendig gemacht, fasziniert durch das Spielen mit der Zeit und hat, jedenfalls für mich, einen hohen Suchtfaktor.

Das Spiel wird über Kickstarter finanziert und offensichtlich hat es bereits nach dem ersten Tag schon das gesetzte Ziel von 100.000 USD erreicht. Ein Beta soll Anfang 2015 zur Verfügung stehen, der Release ist für Mitte 2015 geplant.

Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid, dann findet Ihr auf der Superhot Homepage noch ein paar zusätzliche Infos und einen kleinen Trailer gibt es auch:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.