Metro Exodus

Wir schreiben das Jahr 2036. Ein Vierteljahrhundert nach der nuklearen Vernichtung der Welt, klammern sich einige tausend Überlebende in den Metro-Tunneln der Ruinen Moskaus an ihre Existenz. Sie haben sich gegen die vergiftete Umwelt behauptet, Mutanten bekämpft, paranormalen Horror überstanden und in den Flammen eines Bürgerkrieges gebrannt.

Ich schlüpfe wieder einmal in die Rolle von Artjom. Jetzt gilt es, eine Gruppe Spartaner Rangers auf ihrer Suche nach einem sicheren Lebensraum durch die Weiten des postapokalyptischen Russland gen Osten zu führen. Dabei stapfe ich in nicht-linearen Leveln durch die russische Wildnis und stelle mich neuen Herausforderungen.

Releasezeitraum bekanntgegeben

Seit ich Metro 2033 und Metro Last Light gespielt und Metro 3035 als Hörbuch gehört habe, wartete ich schon gespannt auf einen neuen Teil. Als dann vor einigen Monaten Metro Exodus angekündigt wurde, war ich total happy.

Nun haben Deep Silver und 4A Games den Release-Zeitraum für den kommenden First-Person-Shooter Metro Exodus bekanntgegeben. Der Titel erscheint im Herbst 2018 für Xbox One, PlayStation 4 und den PC.

Neuer Aurora-Trailer

Der heute veröffentlichte Aurora-Trailer wirft einen Blick auf die Ruinen des post-apokalyptischen Moskau, einer tödlichen Welt gefangen im endlosen nuklearen Winter. Die verzweifelten Überlebenden klammern sich an ein Leben im Untergrund. Gefangen in den zerstörten Tunneln der Metro legen alle ihre ganze Hoffnung in ein Leben jenseits Moskaus … alle, bis auf einen.

Der Trailer zeigt eine riesige und detailreiche Spielwelt, die zugleich aber auch extrem tödlich ist. Wenn die Story der vorhergehenden Teile weitergeführt wird, dann lauern hier mutierte Geschöpfe und jede Menge gegnerische Gruppierungen nur darauf, mir ans Leder zu gehen.

Wie in den vorherigen Teile gibt es ein Crafting-System, mit dem ich meine Waffen verbessern kann. Deep Silver verspricht aber, dass dem klassischen Metro-Gameplay treu geblieben wird, d.h. ich kann hier wieder zwischen einer leisen, verborgenen und einer aggressiven Vorgehensweise wählen. Auch sollen Entscheidungen, die ich während des Spiels treffe, Einfluss auf das weitere Spielgeschehen haben. Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt und nehme das als Anlass, mir Metro Last Light noch einmal vorzunehmen.

Quelle: Koch Media Pressemeldung

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] eine Einteilung in vier Jahreszeiten gibt, wobei für den Winter unter anderem der bereits bekannte Aurora Trailer zu sehen […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.