Da ich jetzt 600 Abonnenten bei YouTube erreicht habe, verlose ich 5 von mir handgefertigte Estus-Flakons als Schlüsselanhänger. Als Kettenanhänger funktionieren sie natürlich genauso ;-)

Schreibt mir dafür paar Sätze in die Kommentare, was für euch ein gutes “Soulslike”-Game ausmacht. Ich sammle bis zum Sonntag dem 09.08.2020 um 23:59 Uhr alle Einsendungen und lasse am Montag den Zufallsgenerator entscheiden.
Die Gewinner werden per Email benachrichtigt und die Kommentare werden hier noch einmal vorgestellt.

Kommentare, die nicht erst gemeint sind oder nichts mit dem Thema zu tun haben, werden entfernt.

Dies ist ein privates Gewinnspiel. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

10 Kommentare
  1. Avatar
    SoulsBerry sagte:

    Ein gutes Souls-like Spiel machen für mich mehrere Dinge aus. Natürlich
    irgendwo eine gewisser Schwierigkeitsgrad, aber auch immer die faire
    Möglichkeit durch Training und Taktik Vorteile zu erlangen und dann auch
    den Sieg zu erringen. Ebenso wie das Glücksgefühl einen Gegner endlich
    besiegt zu haben, nach wahrscheinlichen zahlreichen Fehlversuchen. Zu
    guter Letzt noch die passende Spielwelt, etwas düster, etwas
    geheimnisvoll. Tadaa =)

    Antworten
    • Minkitink
      Minkitink sagte:

      Düster und geheimnisvoll ist auch für mich ein Kriterium. Das muss aber auch nicht immer so sein.Ich habe z.B. auch ganz gerne Ashen gespielt. Ein Dark Souls in niedlich sozusagen ^^

      Antworten
  2. Avatar
    Lakritz38 sagte:

    Ich finde das ein gutes souls-like eine düstere und zugleich wunderschöne spiel welt hat die man erkunden möchte wobei man immer wieder mal das ein oder andere findet wie zum beispiel neue coole Item’s oder ein wenig lore über die welt und warum alles dort so ist wie es ist dazu auch noch ein gut einprägsame Steuerung und nicht zu vergessen die vielen Möglichkeiten gegen einen boss zu kämpfen die Bosse ind dark souls und bloodborne sind nicht einfach nur dahin gekratzt nein die Entwickler haben sich Gedanken gemacht wie man das Erlebnis gegen den boss verbessern kann nehmen wir zum Beispiel die bluthunrige Bestie die man mit Blut cocktails ablenken kann oder bei gascoine mit der music box oder Yorm der riese wie man hin mit dem sturmherrscher besiegen konnte und man findet es erst im boss Raum selbst 😅

    Antworten
    • Minkitink
      Minkitink sagte:

      Und bis man das herausgefunden hat, ist man schon gefühlt 100 Mal gestorben … ^^
      Aber du hast recht, die Möglichkeiten etwas zu Entdecken und zu Erforschen sind für mich auch ganz wichtig.

      Antworten
  3. Avatar
    Raik sagte:

    Das exzellente Kampfsystem sowie das clevere Levelbuilding haben bereits einige Soulslike gut nachbilden können. Aber nur die “Originale” konnten in mir einen sehr lange nicht abklingenden Drang danach, alle möglichen Builds auszuprobieren, erzeugen. Auch das subtile aber niemals aufgesetzt wirkende Storytelling habe ich in solcher Qualität und Glaubwürdigkeit nur bei den Spielen von Fromsoftware gesehen. Beides sind für mich trotzdem wichtige Aspekte eines Soulslike, in der Hoffnung, diese mit einem kreativen neuen Twist irgendwann einmal nochmal anders und neu erleben zu können.

    Antworten
    • Minkitink
      Minkitink sagte:

      Ich finde auch, dass das Leveldesign in den Dark Souls Spielen von keinem anderen Soulslike so gut umgesetzt wird. Ich würde dem Leveldesign ebenfalls einen sehr hohen Stellenwert einräumen.
      Und am Kampfsystem haben sich auch schon viele Nachahmer die Zähne ausgebissen. Darin ist FromSoftware einfach der Meister.
      Ich bin auch ebenfalls immer wieder überrascht, dass die unterschiedlichen Builds alle auf ihre Weise so gut funktionieren und zum Experimentieren einladen.

      Antworten
  4. Avatar
    Yannik sagte:

    Für mich zeichnet sich ein gutes “Soulslike-“Game dadurch aus, dass es die typische Dark Souls Atmosphäre besitzt. Damit meine ich dieses Gefühl von Einsamkeit und das man erst zur stelle ist, wenn alles zerstört ist. Desweiteren finde ich es überaus wichtig, dass man die verschiedensten Builds spielen kann. Wenn ich nicht zaubern kann, dann mag ich das spiel nicht! Ich denken den Schwierigkeitsgrad muss ich nicht erwähnen…. Aber mir persönlich ist das gesamt Bild wichtig, und das sich der Entwickler eigene Sachen einfallen lässt und nicht einfach nur einen billigen Dark Souls abklatsch macht.

    Antworten
    • Minkitink
      Minkitink sagte:

      Aha, ein Zauberer … ^^
      Geht mir aber auch so. Wenn ich wählen kann, nehme ich immer einen Fernkämpfer. Wenn mir das Spiel aber gut gefällt, darf es auch mal ein Nahkämpfer sein, wie z.B. in The Surge 2.
      Und du hast recht, schwache Dark Souls Kopien halten einen nicht bei der Stange. Das Spiel muss schon irgendwie einen eigenen Charakter haben.

      Antworten
  5. Avatar
    Luca sagte:

    Für mich muss ein gutes Soulslike Spiel in einen vergangenen Zeitalter spielen, da ich im allgemein das Mittelalter sehr mag. Das Spiel muss für mich einen gewissen Schwierigkeitsgrad haben, da ich lange und schwere spiele sehr mag. Außerdem fände ich es toll wenn man in einem Souls Game auch auf verschiedene NPC’s trifft die einen Aufgaben stellen die eine gewisse Anforderung an den Spieler haben müssen. Man könnte eigentlich sagen: Das perfekte Soulslike Game wäre wie Dark Souls denn ich persönlich finde das an Dark Souls nix rankommt :D

    Antworten
    • Minkitink
      Minkitink sagte:

      Das stimmt allerdings. Ich finde auch, dass nichts an die Dark Souls Reihe rankommt, obwohl es einige gute soulslike Spiele gibt, die mir auch gut gefallen, wie The Surge 2 z.B.
      Hellpoint finde ich jetzt übrigens auch nicht schlecht. Das hat allerdings auch kein Mittelaltersetting.
      Der Schwierigkeitsgrad muss auch passen und vor allem fair sein und das bekommen leide viele soulslike Spiele auch nicht hin.

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.