Hat man etwa die Hälfte von Far Cry 3 hinter sich, steht man mit dem Tatau-Monster einem nervigen Boss-Gegner gegenüber, an dem man sich schon eine Zeit lang die Zähne ausbeißen kann.

Deshalb habe ich hier für Dich ein paar Tipps zum Besiegen des Tatau-Monsters zusammengestellt, die Dir vielleicht ein wenig weiterhelfen.

Gute Vorbereitung ist hier alles. Da Du automatisch im Kampf mit dem Bogen ausgerüstet wirst und keinen Zugriff auf Deine übrigen Waffen hast, solltest Du zumindest die richtigen Spritzen dabei haben.

Du solltest Deinen Spritzenbeutel schon etwas erweitert haben und Dir für diesen Kampf ca. 4-5 „Feuerfest“-Spritzen und genauso viele Gesundheitsspritzen einpacken. Lege die „Feuerfest“-Spritzen auf eine Taste für den Schnellzugriff.

Es kann auch nicht schaden, sich einen neuen Körperpanzer zuzulegen, obwohl ich das Gefühl hatte, dass der im diesem Kampf nicht viel bringt.

Sobald der Kampf mit dem Tatau-Monster beginnt und Du wieder die Kontrolle über Jason hast, jage Dir eine „Feuerfest“-Spritze rein. Jetzt kann Dir das Feuer des Monsters erst einmal nicht anhaben und Du kannst in Ruhe auf die Maske des Monsters schießen. Warte dabei, bis sich das Monster zu Dir herunter beugt und ziehe den Bogen auf jeden Fall ganz durch. Sollte Deine „Feuerfest“-Kraft nachlassen, schiebe eine Spritze nach.

Ist das Monster besiegt, kommen irgendwelche Schergen gelaufen, die Du ebenfalls ausschalten musst. Da Du anfangs in der Dunkelheit nichts sehen kannst, kannst Du versuchen Pfeile in die ungefähre Richtung zu schießen, bzw. die Gegner mit Takedowns zu erledigen. Hier habe ich die Erfahrung gemacht, dass es hilft, erst einmal wegzulaufen und sich ein geschätztes Eckchen zu suchen. Die Dunkelheit lässt mit der Zeit nach und mit einem Ketten-Takedown konnte ich die Gegner ganz gut besiegen.

Ist das geschafft, ist der Rest jetzt relativ einfach. Das Monster wirft nun mit irgendwelchen Gegenständen nach Dir. Wenn Du immer schön in Bewegung bleibst, kannst Du denen aber ganz gut ausweichen. Das Monster brüllt Dich in regelmäßigen Abständen einfach nur an und das ist wieder ein guter Zeitpunkt, auf die Maske zu schießen. Hier heißt es jetzt einfach Geduld haben. Auch wenn es anfangs so aussieht, als ob Deine Bemühungen keinen Erfolg haben, irgendwann bricht das Monster zusammen.

Der Rest sollte dann ein Kinderspiel sein.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.