Jetzt habe ich etwas mehr als die Hälfte der Hauptmission durch und möchte hier jetzt mal meine Lieblingswaffen vorstellen. Waffen sollte man in Far Cry 3 übrigens nur kaufen, wenn es gar nicht anders geht (und es geht immer anders), denn durch das Freischalten der Funktürme bekommt man sie in den Shops nach und nach kostenlos.

Es empfiehlt sich aber, seinen Waffengurt sobald wie möglich vollständig zu erweitern. Da heißt es dann, ein paar Jagdausflüge zu unternehmen und die notwendigen Felle zu erbeuten. Wenn alles gesammelt ist, kann man so vier Waffen mit sich herumtragen. Welche das sind, ist wirklich Geschmackssache und kommt sehr auf die gewählte Vorgehensweise an.

Ich führe mich ja normalerweise nicht auf wie die wilde Sau, deshalb sind mir leise Waffen, die aus der Entfernung eingesetzt werden, immer noch am liebsten.

Hier jetzt meine persönliche Zusammenstellung:

fc3_waffen

Scharfschützengewehr (M-700)

Eindeutig in diesem Spiel meine Lieblingswaffe. Das Gewehr habe ich auch gleich mit Schalldämpfer und Zielfernrohr ausgerüstet. Später gab’s dann noch eine Magazinerweiterung.

Diese Waffe ist sehr gut geeignet, um Gegner auch aus weiterer Entfernung nahezu lautlos auszuknipsen. Mit der Magazinerweiterung hat man auch immer genug Munition dabei und die Nachladezeit hält sich auch im Rahmen. Ach ja, beim Zielen das Luftanhalten nicht vergessen!

Granatwerfer (GL-94)

Ok, ok, etwas mit kräftigem Wumms brauche ich auch irgendwie. Manchmal kommt man eben in Situationen, in denen man sich nur noch den Weg freiballern kann. Der Granatwerfer richtet auf mittlere Entfernung richtig guten Schaden an und wenn man Glück hat, erwischt man gleich mehrere Gegner auf einmal. Lange Zeit war das auch mein Mittel der Wahl gegen gepanzerte Gegner. Großer Nachteil: begrenzte Munitionskapazität und lange Nachladezeit.

Aber auch lustig: Gleich ein ganzes Auto mit ein paar Spackos in die Luft jagen.

Recurvebogen

Tja, warum ich den immer noch mit mir rumschleppe, weiß ich auch nicht. Ich treffe mit diesem Ding NICHTS, einfach ÜBERHAUPT NICHTS. Habe schon sämtliche Zielaufsätze durchprobiert, hat aber nicht geholfen. Auf so einen doofen Waran habe ich aus nächster Nähe 5 Pfeile abgeschossen, bis das Vieh endlich das Zeitliche gesegnet hat. Einziger Vorteil: man kann die Pfeile wieder einsammeln.

Wahrscheinlich habe ich den Bogen einfach aus nostalgischen Gründen dabei, weil ich IMMER einen Bogen haben muss, wenn es im Spiel einen gibt.

Sturmgewehr (STG-90)

Das ist jetzt so meine Verlegenheitswaffe, die manchmal auch gegen etwas anderes (z.B. einen Flammenwerfer oder ein MG) ausgetauscht wird. Das Sturmgewehr nehme ich eigentlich nur, wenn mir langsam die Munition ausgeht, was relativ selten der Fall ist.

 

Dann habe ich natürlich auch noch Minen, Granaten, Molotovs und sonstigen Schnickschnack dabei, aber um ehrlich zu sein, außer den Granaten verwende ich davon fast nichts. Bei den Näherungsminen stelle ich mich auch meistens an wie der erste Mensch und habe mich schon ein paar Mal selbst im Eifer des Gefechts in die Luft gejagt … ganz der Profi eben …

So, das war jetzt mein kleiner Exkurs in meine Waffenwelt bei Far Cry 3. Wie schon erwähnt kommt es aber immer auf die persönlichen Vorlieben an. Far Cry 3 bietet eine riesige Auswahl an Waffen an und da findet sicher jeder sein Lieblingsstück.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Lieblingswaffen habe ich weitestgehend bis zum Ende des Spiels beibehalten. Das Sturmgewehr SG-90 habe ich […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.