Metro Exodus erscheint 2018

Gepostet am 23. Juni 2017, 0 Kommentare

Metro 2033 und Metro Last Light haben mich vor einigen Jahren ja schon in den Bann gezogen. Die außergewöhnliche Spielumgebung und die Möglichkeit das Spiel sowohl Shooter- oder auch im Stealth-Mode zu zocken, hat mich damals fasziniert. Offensichtlich hat 4A Games hier auch auf die Spieler gehört, denn mit Metro Redux wurde diese Wahlfreiheit in den beiden Teilen noch einmal überarbeitet und verbessert. Nun war es lange Zeit ruhig um dieses Franchise, doch dann wurde auf der E3 ein neuer Teil angekündigt. Metro Exodus heißt das gute Stück, das mich im nächsten Jahr auf die Oberfläche und in die russische Wildnis entführen wird.

Metro Exodus

Die Story

Auch in Metro Exodus behalte ich die dystopische Umgebung der Moskauer Metro, darf mich aber jetzt auch mehr auf der Oberfläche bewegen. Tief in den Tunneln der Moskauer Metro kämpfen ein paar tausend Menschen nach einem nuklearen Krieg ums Überleben. Die Außenwelt ist radioaktiv verseucht und hier behaupten sich gefährliche und angriffslustige Mutanten. Aber auch unter der Erde ist nicht alles friedlich. Verschiedene Gruppierungen verfolgen nicht immer kampflos eigene Ziele und haben die einzelnen Stationen der Metro unter sich aufgeteilt.

Metro Exodus

Mitten in diesen Wirren spiele ich wieder Artjom, der sich sowohl im Untergrund gegen feindliche Regimes, als auch an der Oberfläche gegen äußerst gefährliche Ungeheuer behaupten muss. Es liegt an mir, eine Gruppe Spartaner Rangers auf ihrer Suche nach einem sicheren Lebensraum durch die Weiten des postapokalyptischen Russland gen Osten zu führen. Diese neue Umgebung verspricht neue Möglichkeiten und Abenteuer, denn ich werde mich größtenteils ab Bord eines Zugs befinden, der verschiedenen Stationen anfährt, wo es sicherlich coole Missionen zu erledigen gibt.

Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt und das Spiel wandert auch sofort auf meine Wunschliste.

Metro Exodus

Was erwartet mich?

  • Eine unglaubliche Reise – An Bord der schwer gepanzerten Dampflok Aurora mache ich mich mit einer Handvoll Überlebender auf, ein neues Leben zu beginnen.
  • Sandbox Survival – Die packende Geschichte verbindet klassisches Metro-Gameplay mit gigantischen nicht-linearen Leveln.
  • Eine wunderschöne, tödliche Welt – Ich entdecke das postapokalpytische Russland, dessen atemberaubende Wildnis durch den Wechsel von Tag und Nacht sowie dynamische Wettereffekte zum Leben erwacht.
  • Tödliche Kampf- und Schleichfertigkeiten – Durch erbeutete Gegenstände individualisiere ich mein Arsenal handgemachter Waffen. Ich trete Mutanten und feindlichen Gruppierungen in packenden taktischen Gefechten gegenüber.
  • Ich bestimme über das Schicksal meiner Kameraden – Nicht alle meine Mitstreiter werden ihr Ziel lebend erreichen. Meine Entscheidungen haben direkten Einfluss auf die Story und das Schicksal meiner Begleiter. Da werde ich das Spiel wahrscheinlich mehrfach spielen, um alles herauszufinden.
  • Nie dagewesene Immersion und Atmosphäre – Eine flackernde Kerze in der Dunkelheit, ein Röcheln unter unserer gefrierenden Gasmaske, das Heulen der Mutanten im nächtlichen Wind – Metro Exodus soll mich in seinen Bann ziehen, wie kaum ein anderes Spiel!

Weitere Informationen zu Metro Exodus gibt es auf der Metro The Game Homepage. Metro Exodus erscheint 2018 für PC, PlayStation 4 und Xbox One.